Youth Coalition for the ​Consolidation of Democracy 

  • Facebook

Unsere Partnerorganisation in Malawi ist Youth Coalition for the Consolidation of Democracy  (YCD).  Die Organisation befindet sich in Nchalo, Bezirk Chikwawa, im Süden von Malawi. Geführt von Francis Folley und Cecilia Chochoma, hat sich die Organisation zum Ziel gesetzt, innerhalb von 10 Jahren die Lebensbedingungen im Bezirk Chikwawa nachhaltig verbessert zu haben. Um das Ziel zu erreichen, wird in erster Linie die Bildung der Kinder und Jugendlichen in den Vordergrund gestellt. Für Francis Folley ist es wichtig, eine möglichst umfassende Schulbildung zu ermöglichen, die über das Erlernen des Alphabets und dem Einmaleins hinausgeht. Er findet es wichtig, dass das Niveau der Bildung die jungen Menschen befähigt, Gesamtzusammenhänge zu erkennen und organisatorische und unternehmerische Überlegungen zu  machen, zu planen und durchzuführen. Er ist in Kontakt mit den einzelnen Schulen des Bezirks und fördert begabte junge Menschen, sodass diese studieren können. 
 

In zweiter Linie versucht die Organisation, nachhaltige Veränderungen auf kultureller und politischer Ebene  zu erwirken. So konnten sie bei Wahlen grosse Erfolge verzeichnen, in dem sie es geschafft haben, durch die Teilnahme an einer landesweiten Kampagne die weibliche Präsenz im Parlament zu erhöhen. Dazu mussten Frauen gesucht und ausgebildet werden, in die Dörfer gefahren und aufgeklärt, in Radiointerviews zur Wahl aufgerufen werden. Das Projekt ist nun abgeschlossen hat aber wichtige, nachhaltige Auswirkungen.

Ein weiteres, grosses Projekt ist das Gefängnisprojekt. Die Gefängnisse sind masslos überfüllt, die Gefangenen warten bis zu 8 Jahren auf ihre Verurteilung (oder Freispruch), die Bedingungen sind menschenunwürdig. Die Vergehen der meisten der Gefangenen hätten in der Schweiz allenfalls eine Geldbusse zur Folge. Aufgrund der langen Untersuchungshaft sind viele unschuldig inhaftiert.  Die Organisation YCD führt im Gefängnis von Chikwawa regelmässig ein Resozialisierungsprogramm durch und unterstützt sie aktiv, um ihre Verfahrens zu beschleunigen und ihre Familien, die oft in bitterer Armut in den Dörfern zurückbleiben, mit dem Nötigsten zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit mit Patimalawi konnte das Projekt nun ausgeweitet werden. So erhalten alle, die am Resozialisierungsprogramm teilgenommen haben, nach ihrer Entlassung aus dem Gefängnis eine kleine Anschubfinanzierung für eine berufliche Integration.

Lesen Sie mehr über dieses Projekt im Erfahrungsbericht von Birgit Zurbrügg und 
unter Service Packages.

Francis Folley

Cecilia Chochoma

Ich wurde am 12. Dezember 1982 geboren und bin der einzige Junge in einer Familie mit sechs Kindern. Ich besuchte das katholische Priesterseminar Mzimu Woyera für meine Grund- und Sekundarschulausbildung. Später machte ich ein dreijähriges Diplom in Philosophie und Geisteswissenschaften am Katholischen Priesterseminar St. Anthony und anschließend am Katholischen Priesterseminar St. Peters den Bachelor of Theology. 2009 wurde ich zum katholischen Geistlichen geweiht. Ich arbeitete 2 Jahre als Priester und beschloss, das Priestertum aufzugeben. Danach studierte ich an der Universität von Malawi Public Administration und schloss mit dem Bachelor ab, hängte dann den Master of Public Administration an der Universität von Bolton (Großbritannien) über das Malawi Institute of Management an. 

Während meiner Schulzeit hatte ich das grosse Glück, von einer niederländischen katholischen Nonne unterstützt zu werden, die meine Schulgebühren bezahlte. Bis dahin war ich einige Male von der Schule ausgeschlossen worden, weil sich meine Eltern die Schulgebühren nicht leisten konnten.

Während meines Studiums beschloss ich, die gemeinnützige Nichtregierungsorganisation Youth Coalition for the Consolidation of  Democracy - kurz YCD zu gründen (2012).

Mein Ziel bei der Gründung dieser Organisation war es, Straßenkindern, Waisen und Kindern, deren Eltern es sich nicht leisten können, die Schulkosten zu bezahlen, zu unterstützen. Derzeit unterstützen wir 152 mittellose Kinder mit Schulgeldern, Uniformen, Heften, Stiften und Schuhen. 

Die Organisation möchte auch unbegleitete jugendliche Straftäter dabei unterstützen, ihnen Schutz  und moralische Unterstützung in Gefängnissen, Gerichten und Polizeizellen zu bieten. YCD setzt sich auch für die Reduzierung von Kinderehen in Malawi ein, da Malawi eine der höchsten Raten an Kinder-, Früh- und Zwangsheiraten auf der Welt hat. Es steht auf Platz 9 von 20 Ländern mit den höchsten Raten an Kinder- und Zwangsheirat. Die Organisation möchte sich auch für die Beteiligung und Vertretung von Frauen im öffentlichen Leben einsetzen.

Ich wurde am 10. Oktober 1978 im Bezirk Mulanje geboren. Meine siebenköpfige Familie ist christlich geprägt.


Ich absolvierte meine Grundschulausbildung an der Providence Primary School und anschließend die Phalombe Secondary School für das Malawi School Certificate of Education. Später besuchte ich das St. Joseph's College für Krankenpflege und Geburtshilfe für 3 Jahre, wo ich das Diplom in Krankenpflege und Geburtshilfe erhielt. Anschliessend besuchte ich die  

Malawi School of Anaesthesia des Malawi College of Medicine und erhielt das Diplom in Anästhesie und Intensivmedizin. An der katholischen Universität absolvierte ich den Bachelor of Social Science.


Mein wichtigstes Anliegen ist es, den schutzbedürftigsten und weniger privilegierten Menschen mit Liebe und Hingabe zu dienen (wir sind die Hüter unserer Brüder).

YCD Team

Susan Thomeya

Project Officer End Child Marriage Projekt

Japhet Fatch

Finanz-Officer von YCD

Martin Chapinga

Qualitätsbeauftragter für alle Projekte und Mitarbeit im End Child Marriage Projekt.

Allan Mkwela

Project Officer Schulprojekt

b2d77d51-6300-478f-ad16-4b64bf2c69ff.jpg