Ein weiteres Life Skills Programm erfolgreich abgeschlossen!

Im Juli  feierte YCD erneut ein erfolgreich abgeschlossenes Life Skills Programm im Chikwawa Prison. Matthias und Birigit von Pamodzi Tingathe waren Live mit dabei!

Es wurden tolle Theaterstücke von den Teilnehmern aufgeführt, die zeigten, wie man nach dem Life Skills Programm weitermacht und die darin erlernten Fähigkeiten und das Startkapital sinnvoll nutzen kann. Es ging zudem darum, Chancen zu nutzen, welche einen Glücklich machen.
YCD hat allen Insassen des Chikwawa Prison Soyaflocken und Öl geschenkt, mit dem sie Brot backen können. Auch Seife wurde an alle gegeben.

Das Fest hat den Insassen für einen Tag Unbeschwertheit und gute Stimmung verbreitet. Wir konnten lachende, tanzende und sehr erfreute Männer und Frauen sehen und mit ihnen die Graduation in vollen Zügen feiern. Ein Dank geht an alle SpenderInnen, welche dieses Programm ermöglichen.

IMG_1290.jpg
IMG_20210723_122143_095.jpg
 

Final Report on COVID-19 Activities
duration 6 Weeks

EXECUTIVE SUMMARY  

It is with our utmost heartfelt thanks to Pamodzi Tingathe Association that YCD writes this report.   Pamodzi Tingathe supported Youth Coalition for the Consolidation of Democracy with CHF8, 000 to implement a number of COVID-19 prevention related activities in Malawi especially in Chikwawa and Nsanje districts. To all Pamodzi Tingathe members, donors and all the well-wishers we say THANK YOU. With your support we managed to support 1248 elderly, physically challenged and sick people with maize flour, water-buckets and soap in 70 villages in Nsanje and Chikwawa district. We also managed to reach out to about 25,000 people with the COVID-19 prevention messages as seen in the full report below: 

 

A.     Activities Done 

1.     Sensitization Campaign on COVID-19 Prevention 

During the past six (6) weeks YCD carried COVID-19 sensitization campaigns in 70 villages reaching about 25,000 people with COVID-19 prevention messages. We also distributed local leaflets with corona virus messages.

2.   Distribution of Maize flour and Water buckets and Soap.

We distributed 1248 bags of maize flour (5kgs each), 552 water buckets and 1248 tablets of soap to 1248 elderly, physically challenged and very sick people in 70 villages of Chikwawa and Nsanje districts in Malawi.

 
A.     CURRENT SITUATION OF THE COVID-19 IN MALAWI

So far Malawi has registered 63 cases of Covid-19, 24 have fully recovered, 36 cases still remain active and 3 have died. As of now, 1696 people have been tested for Covid-19. However, there are fears that these figures might rapidly rise due to the political campaigns for presidential elections. These political rallies have more than 4000 -5000 people gathering together every day without observing the COVID-19 prevention strategy of social distancing.

 

B.     WAY FORWARD

1.     YCD will mainstream COVID-19 activities in its existing programmes so that many people are reached with the covid-19 prevention information.

Foto Gallery:

Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks

press to zoom
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks

press to zoom
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks

Describe your image

press to zoom
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks
Final Report on COVID-19 Activities duration 6 Weeks

press to zoom
1/7

Schulgeld für die Jahre 2018-2021

Viele Familien haben keine Möglichkeit, die Kosten für die Schule ihrer Kinder aufzubringen. Um die Teilnahme an der Schule für die Schüler zu gewährleisten, gelang es uns seit 2018, 152 Kinder den Schulbesuch zu ermöglichen. Finanziert werden Schulgebühren, Schuluniformen und Schreibstifte. Die Bilder zeigen die Verteilung und den Transport zur Boarding School. 
 
Die Aktion kam bereits mehrfach landesweit in den Tageszeitungen.

Foto Gallery:

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3
Zeitungsartikel.png

YCD BRINGT 55 KINDERMÜTTER ZURÜCK ZU IHREN FAMILIEN

Im Rahmen des Projekts "Child Marriage" konnte YCD bisher 55 Müttern zwischen 12 und 17 Jahren dazu verhelfen, mit ihren Kindern zu ihren Ursprungsfamilien zurückzukehren. Die Mädchen werden nun gefördert, um den Schulbesuch wieder aufnehmen zu können. 11 der Mädchen konnten mit einem Mikrokredit ein kleines Business eröffnen.

Die Mädchen waren aus Armut zu einer Ehe gezwungen worden und erlitten starke Traumatisierungen durch Vergewaltigungserfahrungen und viel zu frühe Mutterschaft. YCD rief in den Dörfern auf, sich bei ihnen zu melden und das taten diese 55 jungen Frauen. Ihre Berichte waren erschütternd. Einige hatten Suizidgedanken. 

Kindermütter.png

Bericht von Cecilia Chochoma, YCD: 
YCD and PAMODZI TINGATHE have for the past three months given counselling to 20 victims of child marriages. These girls are between the ages of 12 and 14 and all have babies. These are the girls who show signs of post-traumatic stress and depression owing to sexual abuse by their former older partners. Neither their bodies are prepared nor their innocent little minds. Forced sexual encounters lead to irreversible physical damage. The psychological damage cannot even be comprehended. Thanks to PAMODZI TINGATHE for the funding.

Verhaltens- und Lebenskompetenz-Training im Bezirksgefängnis Chikwawa

Im Rahmen des Service Packages "Life Skills for Behaviour Change" führte YCD zweimal jährlich einen Kurs mit bis zu 30 Teilnehmern durch, der durch Pamodzi Tingathe finanziert wurde.  

Life Skills Chikwawa.png

Bericht von Francis Folley, YCD: 
With support from PAMODZI TINGATHE ASSOCIATION, YCD is currently training 30 young inmates at Chikwawa prison. These young inmates are being trained in the life skills for behaviour change. The life skills trainings are meant to assist in behaviour change for the inmates so that they become responsible people again and avoid re-committing crimes. These will graduate in May 2020 where we expect to provide them with attendance certificates.

YCD has Social Worker Volunteers who work as children social aids in police, courts and prisons. These Social Workers visit the selected courts and prisons weekly to check the children cases records and monitor their situation including gathering statistics such as the number of children in prison, meet prisons/courts staff, individual meeting with the young offenders, collect map/phone contact, set date for home assessment. The Social Workers also conduct weekly legal aid clinics to children offenders, assist them to complete standard bail forms or appeals forms if need be. 

Business Starter Pack für
ehemalige  Inhaftierte

Paul Banda.png
a6fc9aa9-5cfb-4bd3-b3ea-fc6fdeeea90a.jpg

Jeder Teilnehmer des Life-Skills-Programms im Gefängnis erhielt eine Anschubfinanzierung für einen beruflichen Einstieg in Form von CHF 60.- Über 90% der Begünstigsten ist bisher der erfolgreiche Einstieg in die berufliche Selbständigkeit gelungen. Im Bild ist Paul Band zu sehen, der sich als Schreiner selbständig gemacht hat und mittlerweile eine kleine Werkstatt zur Möbelherstellung betreibt.

Bericht von Francis Folley, YCD: 
With support from us, many ex-prisoners are able to afford life and smile again. We are currently supporting 30 ex-prisoners with business starter pack so that they are able to start businesses of their choice. 

One of the important issues in that facilitates positive reformation and social reintegration of the ex-offenders back in their communities is helping the prisoners to find something to do when they are released. 

In Malawi, when prisoners are released are usually without money or whatsoever to support them in their daily life. Life becomes even harder than before. This has also been a major reason why most of the ex-prisoners would commit crimes again. Therefore, supporting them with business starter pack makes them easily get on their feet with life. 

Now the 30 ex-prisoners we support are doing different business such as carpentry, barber shop, butchery, farming just to mention a few. One of the ex-prisoners that we have supported with starter pack business is Paul Banda who is now doing well with his carpentry business.

Nothilfe: Flutkatastrophe in 2019

Die Bezirke Chikwawa und Nsanje hat es bei der Flutkatastrophe vom April, über die in den Medien umfangreich berichtet wurde, ebenso stark betroffen wie Mocambique.
 

Die Menschen in den Dörfern verloren all ihr Hab und Gut und flüchteten nach Nchalo, wo sie am Stadtrand zusammen kamen und eine Art offenes Lager entstand. Es gab quasi keine Infrastruktur, geschweige denn Gelder von der Regierung.
 

Es herrschte eine grosse Hungersnot und viele Menschen, vor allem Kinder, hatten keine Kleider mehr und mussten nackt bleiben. Die meisten schliefen auf dem Erdboden ohne Unterlage.
 

Wir konnten CHF 5000.- an Spenden überweisen, um das Überleben dieser Menschen zu sichern.

Sofort nach Erhalt des Geldes hat die Organisation YCD Mais gekauft und Maismehl geschrotet und in Säcke abgepackt. Die Mitarbeiter der Organisation haben alle tatkräftig mitgeholfen und zwei Tage bis tief in die Nacht gearbeitet. Ebenso wurde Kleidung für die Menschen eingekauft. So konnten 1570 Menschen erstversorgt werden. Das Maismehl wird ihnen ca. einen Monat Nahrung geben.
 

Nach dem Ende der Katastrophe konnten sie in ihre Dörfer zurückkehren und den Wiederaufbau beginnen, ohne dass sie sich Sorgen über die nächste Mahlzeit machen mussten.

Foto Gallery:

Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19

press to zoom
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19

press to zoom
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19

press to zoom
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19
Nothilfe: Flutkatastrophe im April 19

press to zoom
1/9